Projekte

In der Partnerschaft mit kompetenten Entwicklungspartnern werden auf den bearbeiteten Kompetenzfeldern zur Produktionstechnik vielfältige Kooperationsprojekte durchgeführt.

Rechnergestützte Planung von Produktionssystemen:
Bei der Planung und Optimierung unterschiedlicher Fertigungsstrukturen ist die Simulation ein besonders wirksames Werkzeug geworden. Die Möglichkeiten reichen von der Prozesssimulation über  die kinematische Simulation der Geräte bis zur Ablaufsimulation in vernetzten Anlagen und bieten weitreichende Potentiale zur Rationalisierung.

Handhabungs- und Montagetechnik:
Die Kooperation zur Systemoptimierung kann von der Analyse der Handhabungs- und Montageprozesse bis zur Entwicklung neuerer Ablaufstrukturen und Systemlösungen reichen. Dabei können insbesondere auch innovative Ansätze zur Integration von elektronischen und mechanischen Funktionen eingebracht werden.

Prozesse und Systeme der Elektronikproduktion:
Die besondere Herausforderung liegt in der weiteren Miniaturisierung der Komponenten, der Berücksichtigung alternativer Schaltungsträger und dem Übergang zu bleifreien Loten. Diese technologischen Aspekte werden zumeist noch überlagert durch die allgemeine Forderung nach minimalen Fehlerraten und zunehmender Flexibilität.

Prozesse und Systeme für die Herstellung elektrischer Antriebe:
Wachsender Energiebedarf, CO -Reduzierung, zunehmende Mobilität oder fortschreitende Automatisierung – alle derartigen Zukunftsszenarien sind ohne leistungsfähige elektrische Antriebe nicht denkbar. Eine herausragende Bedeutung kommt der Elektrifizierung der Antriebstechnik im Automobil zu, welche die gesamte Branche durch die Substitution des kompletten konventionellen Antriebsstrangs vor immense Herausforderungen stellt. Neben innovativen Ansätzen zur Gestaltung leistungsfähiger Elektromotoren sind hierbei insbesondere die Produktionsprozess- und -systemgestaltung von hohem Interesse.